(auch Impingement-Syndrom genannt)

Bei dieser Erkrankung kommt es zu einer Einengung des Raumes unter dem Schulterdach. Die an dieser Stelle verlaufende Sehne wird gequetscht.


Ursachen:

  • chronische Überlastung (oftmals bei Handwerkern, Überkopfsportlern)
  • anatomisch bedingte verstärkte Krümmung des Schulterdachknochens oder Knochenwulst-Bildungen durch Verschleiß


Behandlung:
Wiederherstellung des Raumes unter dem Schulterdach durch einen operativen Eingriff. Durch Abfräsen des einengenden Knochens oder Entfernung eines chronisch entzündeten
Schleimbeutels wird dieser Raum gewonnen. Dies wird meist durch eine arthroskopische OP erreicht.

feedback