Die Kostenträger

KostentraegerDas Medizinische Versorgungszentrum Schelztor-Klinik Esslingen ist bei allen Kostenträgern für ambulante Behandlungen und Operationen zugelassen. Mit verschiedenen gesetzlichen Krankenkassen (siehe IGV-Kassen) unterhält die Schelztor-Klinik eigene Verträge mit besonderen Leistungen für unsere Patienten.

 
 

Private Krankenkassen

Die Schelztor-Klinik Esslingen GmbH ist eine nach §30 GeWO zugelassene Privatklinik und als solche von allen Privatversicherungen anerkannt.


Privatpatienten
Für stationäre Behandlungen berechnen wir eine an das bundesweit gültige DRG-Fallpauschalensystem angelehnte Pauschale. 

In den deutschen Krankenhäusern wurde 2003 ein neues Finanzierungssystem eingeführt, das die herkömmlichen Fallpauschalen und Sonderentgelte ablöst. DRG steht für Diagnosis Related Groups und bedeutet die Zuweisung einer bestimmten Vergütung pauschal je nach Schweregrad des Behandlungsfalls. Auch wir haben dieses Modell übernommen und legen es unseren Behandlungsvereinbarungen für gesetzlich bzw. privat versicherte Patienten zugrunde.

Eine transparente und leistungsbezogene Vergütung zählt schon seit langem zu den Grundsätzen der Schelztor-Klinik GmbH.

Die ärztlichen Honorare werden nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) gesondert in Rechnung gestellt.

Gesetzliche Krankenkassen

Gesetzlich Versicherte

Das Medizinische Versorgungszentrum Schelztor-Klinik Esslingen ist bei allen Krankenkassen für ambulante Behandlungen und Operationen zugelassen. Mit verschiedenen gesetzlichen Krankenkassen (siehe IGV-Kassen) unterhält die Schelztor-Klinik eigene Verträge mit besonderen Bedingungen für unsere Patienten. 

IGV Integrierte Versorgung

Das Medizinische Versorgungszentrum Schelztor-Klinik Esslingen unterhält mit der Mehrzahl der Betriebskrankenkassen sowie der DAK und IKK classic Verträge zur Integrierten Versorgung. Im Rahmen dieser Verträge werden ambulante und stationäre Operationen in unserem Hause durchgeführt.

Die Integrierte Versorgung beinhaltet bei uns orthopädisch-chirurgische Eingriffe wie z.B. Ersatz einer Kreuzbandplastik, Arthroskopien, Bandscheibenoperationen oder Stripping von Venen usw. mit anschließender ambulanter und/oder stationärer Rehabilitation. Ziel der Integrierten Versorgung ist es, für den Patienten eine optimale Behandlung von Beginn bis Abschluss zu organisieren. Von der Überweisung zum Spezialisten über eine konservative oder operative Behandlung bis hin zur Nachsorge (Reha, Physiotherapie, etc.) umfasst die Integrierte Versorgung alle Behandlungsschritte für den Patienten. Wir - an der Integrierten Versorgung teilnehmende Ärzte - können Ihnen als Patienten eine optimal aufeinander abgestimmte medizinische und therapeutische Behandlung anbieten.

Die Teilnahme an der neuen Versorgungsform Integrierte Versorgung ist freiwillig.
Die teilnehmenden BKKs finden Sie auf der HOMEPAGE des BKK Landesverbandes Baden-Württemberg